OPER LUTHER, DER GNADENBETTLE

Eine Oper für unsere Zeit

Auf Luther wartend, sind sie alle um den Tisch versammelt: Philipp Melanchton, der gelehrte Theologe, Katharina von Bora, die Ehefrau des Reformators, Studenten von ihm, Familienmitglieder. Wie so oft lässt der vielgefragte Mann auf sich warten. Die Gläser klirren, die Gespräche nehmen an Fahrt auf, der ein oder andere Scherz, aber auch kritische Seitenhiebe fallen in Bezug auf Luther. Und er selbst – ist immer noch unterwegs.

Im Laufe der Diskussion zeichnet sich ein kontrastreiches und beeindruckendes Bild dieser Person heraus, welche den Verlauf der Geschichte auf solch neue Bahnen lenken wird.

Eine zeitgenössische Oper, deren Handlung im 16. Jahrhundert spielt, und ohne Unterlass das Leben und Werk des Reformators Martin Luthers hinterfragt. Ohne seine Person zu stilisieren, lässt diese Kreation Schlüsselmomente seines Lebens hervortreten, erinnert an die springenden Punkte seines Denkens und setzt diese in Bezug zur Realität unseres Jahrhunderts.

Die Zuschauer werden über die Aktualität von Luthers Botschaften überrascht sein, insbesondere derjenigen über die Frage nach der Gnade.

Musikalische Leitung: Rémi Studer

Hauptdarsteller: Mélanie Moussay – Sopran, Sylvain Kuntz – Bariton

Besetzung

artist

Rémi Studer, directeur musical

artist

Jean-Jacques Werner, Komponist

artist

Gabriel Schoettel, der Autor

artist

Sören Lenz, metteur en scène

artist

Mélanie Moussay, dans le rôle de Catherine de Bora

artist

Sylvain Kuntz, dans le rôle de Philippe

artist

Matthias Rossbach, dans le rôle de Mathias

artist

Ariane Wohlhuter, dans le rôle de Marguerite

Kartenverkauf

Protestants 2017

Protestants 2017

L'opéra Luther ou le Mendiant de la Grâce a été créé dans le cadre des manifestations de Protestants 2017.

Tous les événements Protestants 2017

Herzlichen Dank an unsere Unterstützer!

Die Opera « Luther, oder der Bettler der Gnade» ist eine Auftragsarbeit der Union der Evangelischen Kirchen in Elsass und Lothringen (UEPAL, Union des Églises protestantes d’Alsace et de Lorraine). Die Produktion wurde dem Verein Arrach’Chœur anvertraut in Zusammenarbeit mit Musiq’com.

In Partnerschaft mit dem Straßburger Konservatorium, der Kunsthochschule Haute École des Arts du Rhin und der Stadt Straßburg.

Mit der Unterstützung der Region Grand Est, dem Verein Protestants en fête, der Stiftung Gustav Adolf Werk und allen Partnern und Förderern, welche sich für die Kreation dieser Oper engagiert haben.